Stichwahl am 29.03.2020

 

24.03.2020 in Ortsverein

Gegendarstellung des SPD-Ortsvereins

 

Für Unmut sorgte im SPD-Ortsverein der Bericht von CSU-Bürgermeisterkandidat Johannes Reger in der Samstagausgabe (21. März) des Neuen Tags unter der Überschrift „Die Masken sind gefallen.“ Denn ein Gesprächsangebot an die SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf hat es bis heute nicht gegeben.

Etwas Schmunzeln kam der SPD-Ortsvorsitzenden Brigitte Scharf bei ihrer Zeitungslektüre am Samstag schon über die Lippen. „Denn so, wie es dort geschrieben steht, ist es nicht“, so Scharf. „Einigen Behauptungen des Herrn Reger müssen wir als SPD massiv widersprechen.“

22.03.2020 in Ortsverein

Politische Morgendämmerung

 
Ortsvereinsvorsitzende Brigitte Scharf

Die Tage der schwarzen Mehrheit im Stadtrat sind gezählt. Der SPD-Vorstand sprach sich ganz offiziell für eine Zusammenarbeit mit den Freien Wählern und den Grünen aus. Und die SPD unterstützt Bürgermeisterkandidaten Bernhard Schmidt.

„Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen.“ Das stellte SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf zur Vorstandssitzung des Ortsvereins fest, in der die Zusammenarbeit mit den Freien Wählern und den Grünen sowie die Unterstützung von Bürgermeisterkandidat Bernhard Schmidt bei der Stichwahl am 29. März einstimmig beschlossen wurde.

Aufgrund der Corona-Pandemie kamen die Vorstandsmitglieder nicht „physisch“ zusammen. „Die Diskussion erfolgte per Videokonferenz und die Abstimmung per E-Mail“, bestätigte Scharf. Damit kam die SPD dem Aufruf des Landratsamts nach, soziale Kontakte auf das Minimum zu beschränken.

29.02.2020 in Ortsverein

Traditionelles Fischessen der SPD am Aschermittwoch

 

Ganz im Zeichen des Kommunalwahlkampf stand das traditionelle Fischessen der SPD im Gasthof „Zur Hetsche“. In Reimform machte sich SPD-Kreisfraktionschef Rainer Fischer so seine Gedanken.
„Unser Herings-Essen am Aschermittwoch ist bei uns schon lange Tradition.“ Mit diesen Worten begrüßte SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf die zahlreichen Gäste. Nicht nur aus der Steinwaldstadt, sondern auch aus Kemnath, Krummennaab und Kulmain kamen die Genossen, unter anderem die Kemnather Bürgermeisterkandidatin Jutta Deiml. Bevor aber die Redebeiträge aufgerufen wurden, ließen sich alle erst einmal einmarinierte Heringe mit Kartoffeln schmecken. Dafür sprach Scharf der Gastwirtsfamilie Wöhrl ihren Dank für das vorzügliche Essen aus.

„In gut zweieinhalb Wochen können wir durchschnaufen und auf intensive Wochen Wahlkampf zurückblicken“, stellte dann SPD-Landratskandidat Thomas Döhler fest. „Auf die Ergebnisse sind wir alle schon gespannt.“ Er blickte in der Hetsche noch einmal auf die vielen Themen, die er für den Landkreis anpacken möchte. Dabei übte er Kritik an der CSU-geführten Staatsregierung.
Als Beispiel nannte er den Beitritt des Landkreises zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN). „Da könnten wir schon viel weiter sein“, stellte Döhler fest. Schon 2008 habe die SPD dieses Ziel ausgegeben. „Doch die CSU-geführte Staatsregierung hat uns im Stich gelassen und keine Bereitschaft gezeigt, die Kosten für die Studie hierfür zu übernehmen.“ Jetzt auf einmal geht’s. „Es hat etwas mehr als zehn Jahre gedauert, dass eine gute SPD-Idee auch bei der CSU wirkt.“ Auch in Sachen erneuerbare Energien blockiere nach Ansicht des SPD-Landratskandidaten die CSU viel. „Es ist doch nicht zu verstehen, dass ein Atomkraftwerk 700 Meter neben Häusern stehen darf, aber ein Windrad zwei Kilometer entfernt sein muss.“ Als Beispiel nannte der die Vorgaben des Regionalen Planungsverbandes Oberpfalz Nord, nach denen Windräder aufgrund des Schattenwurfs zwei Kilometer von der Autobahn entfernt sein müssen. „In Oberfranken stehen die Windräder fast auf der Standspur der Autobahn, wie man entlang der A93 sehen kann.“

20.02.2020 in Ortsverein

SPD macht Station in Grötschenreuth

 
BGM-Kandidat Jochen Neumann inmitten der vollbesetzten Gaststätte, rechts Stadtrat Toni Hauer

„Die Ortsteile dürfen nicht das fünfte Rad am Wagen sein.“ Das stellte Bürgermeisterkandidat Jochen Neumann bei der SPD-Wahlversammlung im voll besetzten Pilspub Faltenbacher heraus. Mit dabei war auch Landratskandidat Thomas Döhler.
Unter dem Motto „Was liegt Ihnen am Herzen? Wir kommen zu Ihnen“ lud der SPD-Ortsverein zum wahlpolitischen Informationsgespräch ein. SPD-Ortsvorsitzende Brigitte Scharf freute sich über den zahlreichen Besuch und stellte den parteilosen Bürgermeisterkandidaten Jochen Neumann vor, der mit Unterstützung der SPD um den Rathaussessel kämpft.

Neumann legte auch gleich los und ging auf einige Punkte seines Wahlprogramms ein. „Bürgernähe und Transparenz sind im Rathaus wichtig“, stellte er fest. „Viel ist vom virtuellen Rathaus die Rede, aber dennoch ist eine bürgernahe Verwaltung wichtig, die dem Menschen als Partner zur Seite steht.“
„Von den Mitarbeitern in der Stadtverwaltung und im Bauhof wird eine hervorragende Arbeit geleistet.“ Doch was helfe nach seinen Worten die vom politischen Mitbewerber propagierte „schlanke Verwaltung“, wenn keine Reserven vorhanden seien. „Es trägt nicht gerade zur Motivation bei, wenn die Mitarbeiter auf 125 Prozent arbeiten.“

16.03.2020 in Wahlen von SPD KV Tirschenreuth

7 Sitze im Kreistag

 

Die Ergebnisse der Kreistagswahl sind ausgezählt.

Wir haben als SPD 13,3 % der Stimmen erreichen können. Damit haben wir im 50-köpfigen Kreistag 7 Mandate erzielt. Die SPD wird zukünftig von Brigitte Scharf (Erbendorf), Peter König (Neusorg), Uli Roth (Krummennaab), Helmut Zeitler (Waldsassen), Jutta Deiml (Kemnath), Johann Brandl (Mitterteich) und Thomas Döhler (Pechbrunn) vertreten.

Wir bedanken uns bei allen Wählern, den Kandidaten für Kreistag und Gemeinde/Stadträte und unseren Unterstützern bei den verschiedensten Terminen und Veranstaltungen in den letzten Monaten.

Bei der Landratswahl hatten wir auf ein besseres Ergebnis gehofft, aber der Balken im Diagramm ist leider bei 5,2 % für unseren Landratskandidaten Thomas Döhler stehen geblieben.

In den nächsten Jahren gibt es für den Kreistag viele wichtige Themen. Wir werden uns für unseren Landkreis mit unseren Ideen einsetzen und mitgestalten.

09.03.2020 in Presse von SPD KV Tirschenreuth

Vorstand Thomas Egginger will Kliniken-AG "sinnvoll sanieren“

 

Eigentlich war es nur als Info-Besuch einer SPD-Delegation gemeinsam mit MdL Annette Karl im Krankenhaus Kemnath gedacht: Dass sich daraus ein Gespräch zur Zukunft der Kliniken-AG insgesamt entwickelte, lag vor allem an einem besonderen Gesprächspartner.

Der Bericht im O-Netz: https://www.onetz.de/oberpfalz/kemnath/vorstand-thomas-egginger-will-kliniken-ag-sinnvoll-sanieren-id2989470.html

09.03.2020 in Allgemein von SPD KV Tirschenreuth

Potential Erneuerbare Energien

 

Unser Landratskandidat Thomas Döhler hat immer wieder auf die Chancen der Erneuerbaren Energien in Nordostbayern verwiesen und sich dabei auf eine Konzeptstudie der Universität Bayreuth und der Hochschule Amberg-Weiden bezogen, die von MdL Annette Karl angestoßen worden ist.

Vielen war diese Studie nicht mehr bekannt, deshalb möchten wir gerne den Abschlussbericht hier zur Verfügung stellen - Stand: Oktober 2012

Download als pdf

Mandatsträger

Europaabgeordneter Ismail Ertug

MdB Uli Grötsch

MdL Annette Karl

Bezirksrätin Brigitte Scharf

Informationen zur Corona-Krise BayernSPD-Landtagsfraktion BayernSPD

Bayern-SPD News

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Familienpolitische Sprecherin Rauscher will Reduzierung der Hausbesuche von Jugendämtern nicht hinnehmen - Bessere Ausstattung für Mitarbeiter …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | SPD Fraktionsvorsitzender Arnold schlägt Alarm: Forstverwaltung in Bayern kann neue Aufgaben nicht mehr bewältigen - mehr Försterinnen und Förster zum klimagerechten Umbau der …

von: BayernSPD Landtagsfraktion | Agrarexpertin Ruth Müller: Frühjahr ist Pflanzzeit - wer jetzt nicht pflanzt, kann nicht ernten - Ministerin Kaniber soll sich für Wiedereröffnung von Gärtnereien und Baumschulen …

Admin

Adminzugang